Informationen aus der geschlossenen Schule vom 02.04.2020

Liebe Eltern,

nach den Ferien steht ja der Wiedereintritt in die Atmosphäre bevor (hoffentlich!).

Um für die Ferien und auch für die Zeit danach etwas Druck rauszunehmen, haben wir uns entschieden, die Anzahl der noch anstehenden Schulaufgaben zu reduzieren:

Neuer Schulaufgabenplan

Wegen der dreiwöchigen Schulschließung und der damit nur begrenzt zur Verfügung stehenden Zeit für Leistungserhebungen hat sich eine Situation ergeben, in der in den Jahrgangsstufen 5 mit 10 nicht alle ursprünglich geplanten Schulaufgaben sinnvoll nachgeholt oder geschrieben werden können. Dies würde zu einem zu engen Prüfungskalender führen, der für unsere Schülerinnen und Schüler viel Druck aufbauen würde.

Deshalb reduzieren wir (in Absprache mit dem Ignaz-Taschner-Gymnasium und dem Gymnasium Markt Indersdorf) die Anzahl der Schulaufgaben.

Vereinfacht ausgedrückt sieht die neue Regelung (die auf § 22, Abs. 1, Satz 2 GSO basiert) so aus:

  • In jedem Schulaufgabenfach in jeder Klasse wird in diesem Schuljahr nur noch 1 Schulaufgabe geschrieben. Das ist unabhängig davon, wie viele Schulaufgaben in diesem Schuljahr schon geschrieben wurden.
  • Für die Jahrgangsstufen mit Jahrgangsstufentests (Deutsch: Jg. 6; Englisch: Jg. 10): Auch hier wird noch 1 Schulaufgabe geschrieben, nicht mehr aber der 2. Teil des Jahrgangsstufentests. Damit zählt der 1. Teil des Jahrgangsstufentests als halbe Schulaufgabe.
  • Über die einzelnen Regelungen (z.B. Ist die letzte Schulaufgabe in Englisch bzw. Französisch eine schriftliche oder mündliche?) entscheiden die Fachschaften. Hier informieren die Lehrkräfte Ihre Klassen selbst.
  • Alle Lerninhalte, die in den Schulaufgaben abgefragt werden, werden im Unterricht zuvor noch einmal besprochen und eingeübt, auch wenn sie im Online-Unterricht bereits Thema gewesen sein sollten.
  • Vor diesem Hintergrund wird in der Woche nach den Osterferien auch keine Schulaufgabe stattfinden.

Ab Mittwoch, 08. April, 12.00 Uhr (nicht vorher) finden Sie auf der Homepage die neuen Schulaufgabentermine unter Service Schulaufgabentermine

Uns ist bewusst, dass es mit den oben dargestellten Regelungen innerhalb einer Jahrgangsstufe zu einer ungleichen Anzahl von Schulaufgaben kommen kann und auch, dass es evtl. eine Möglichkeit weniger gibt, mit einer weiteren Schulaufgabe etwas auszugleichen. In Abwägung mit der großen Belastung durch weiteren Termin- und Lerndruck bei der regulären Anzahl an Schulaufgaben halten wir dies aber für das geringere Übel. Zudem ist nach wie vor nicht geklärt, ob der Plan, am Tag nach den Osterferien wieder mit der Schule zu beginnen, in die Tat umgesetzt werden kann (was erneut weniger Zeit bedeuten würde).

Sollte die Schulschließung nach den Osterferien noch anhalten, werden wir den Plan gegebenenfalls erneut anpassen. Im Übrigen gilt diese Planung unter dem Vorbehalt, dass von Seiten des Kultusministeriums nicht andere oder zusätzliche Vorgaben zur Durchführung von Leistungserhebungen erfolgen (bisher gibt es dazu keine Äußerung).

Uns war es jetzt vor den Osterferien aber wichtig, Ihnen und Ihren Kindern zumindest ein Stück weit Planungssicherheit zu geben.

 

Und sonst? –

Ich habe heute den Satz gelesen, dass man plötzlich nicht mehr durch Geld, sondern durch die Hilfe anderer und durch Freundlichkeit reich wird. Der Satz hat mir so gut gefallen, dass ich Ihnen gleich das ganze Gedicht, aus dem er stammt, mitschicke.

Das Gedicht hat unsere Schülerin, Victoria Miersch (6c), geschrieben:

Corona – Die Welt hält den Atem an

Die Welt steht still
Und ich sitze am Schreibtisch und überlege, was ich eigentlich will.

Keine Schule, Arbeit ohne Ende für Zuhaus´
Was soll´s, ich darf ja eh kaum raus.

So viele Gedanken in meinem Kopf, passt da Geschichte und Mathe auch noch rein?
Ich will´s versuchen, ich will mal nicht so sein.

Bin ich nun glücklich oder traurig und entsetzt?
Darf man auch alles sein, hier und jetzt?

Kann länger schlafen, darf später ins Bett
Im Fernsehen laufen oft Nachrichten und man sieht, wie es Existenzen zerfetzt.

Wir alle sitzen in einem Boot, alle Länder dieser Welt
Das Virus macht keinen Halt vor Grenzen, nur Hygiene und Vorsicht zählt.

Mächtige sind ratlos und hilflos zugleich
Plötzlich wird man nicht durch Geld, sondern durch die Hilfe anderer und Freundlichkeit reich.

Ich mache Spaziergänge im Frühling, die Natur zeigt sich in ihrem schönsten Gewand
Ich gehe umher, verschenke ein Lächeln, das erwärmt das Herz selbst mit 2 Meter Abstand.

Wo kommt das Virus denn her, sind wirklich die Tiere schuld?
Oder eher die gierigen Menschen, die haben mit der Natur oft wenig Geduld.

Was sollen wir nun machen, wir wissen es nicht
Wir sitzen zu Haus´, die Familie bekommt mehr Gewicht.

Meine Großeltern sind verletzlich, ich vermisse sie sehr
Nun muss ein Brief, ein Geschenk oder ein anderer guter Einfall her.

Ich fühle mich immer besser und mir wird jetzt klar
Dass Wirtschaft nicht alles ist, sondern auch unsere Umwelt kaum mehr jemand sah.

Wenn ich so daran denke, ein Gedanke kommt mir in den Sinn
Falls ich nicht nur an uns Menschen denke, falsch ich dann bin?

Die Welt darf sich nun erholen, endlich durchatmen, ohne Angriffe der Menschen sein,
Mischen wir uns in diesen perfekten Kreislauf wirklich bald wieder ein?

Ein Wunsch wird immer größer und größer in mir
Werden wir schlauer, ich wünsche es mir!

 

Soviel für heute!

Morgen rühre ich mich noch einmal, dann machen wir alle ein bisschen Pause.

Viele Grüße
Ihr Peter Mareis

Informationen aus der geschlossenen Schule vom 01.04.2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

gleich vorweg: Ihr müsst keinen Aprilscherz befürchten. Alles, was Sie und ihr heute lesen und lest, ist wahr! Ehrlich! Wirklich! Ganz ohne Schmarrn!
Die Top-Effner-Meldung des Tages gleich zu Beginn:

Große Hoffnungen – „High Hopes“ – Das Effner singt

Wie singt ein Chor, wenn er sich nicht treffen kann?

Na ja, gar nicht, könnte man sagen. Das gilt aber nicht für unseren Mittelstufenchor und schon gleich gar nicht für die Effner-Bigband.

Unser Chorleiter und Band-Leader Herr Hogl hat für jede einzelne Stimme Noten geschrieben und ein Playback aufgenommen. Diese hat er als Audiodatei an die Mitglieder seiner beiden Ensembles verschickt. Die haben sich dann zuhause die Kopfhörer aufgesetzt und mit Hilfe der Noten ihre Stimme so lange geübt, bis sie perfekt saß, haben sie anschließend aufgenommen und wieder als Datei an Herrn Hogl zurückgeschickt.

Der wiederum hat sie nun im professionellen Tonstudio Then aus Freising zusammensetzen lassen – und so singen die Schülerinnen und Schüler unseres Mittelstufenchors begleitet von unserer Bigband das aktuell so passende Lied „High Hopes“.

Sie und ihr können und könnt jetzt zuhause die Lautsprecher aufdrehen und das Werk nicht nur anhören (auf die Audioleiste unter dem Bild klicken), sondern auch mitsingen, als guter Chorleiter liefert Herr Hogl nämlich auch Noten und den Text für alle mit. Und so kann nicht nur der Chor singen, sondern gleich die ganze Schule.

Viel Spaß beim Zuhören und Mitsingen.

Herzlichen Dank an Herrn Hogl für die Idee und die Durchführung, an den Mittelstufenchor und die Effner-Bigband fürs Singen und Spielen sowie an den Elternbeirat für die Mitfinanzierung des Projekts!

 

„Funkstille“ – In den Ferien machen wir Ferien

Natürlich kommen vor den Ferien noch einmal genauere Informationen von mir, wie es weitergeht (freilich müssen auch wir hier aber diese Informationen erst noch kriegen.) Jetzt aber schon gleich mal vorneweg:

Der Online-Unterricht wird in dieser laufenden Woche fortgeführt. In den Osterferien aber findet kein Unterricht und damit auch kein Online-Unterricht statt (in vordigitalen Zeiten des Funks hieß das noch „Funkstille“). Trotz Ausgangsbeschränkungen machen wir Pause, schnaufen wir durch und schöpfen Kraft, die wir nach den Ferien – egal wie es weitergeht – alle sicher noch brauchen werden.

Da auch die Lehrkräfte die Zeit zur Regeneration brauchen, bitte ich Sie und euch, während der Ferien keine E-Mails etc. zu schreiben. Ausnahmen bestehen bei individueller Absprache, z.B. in der Q12, wo SchülerInnen und Lehrkräfte sowieso häufig in Kontakt wegen des anstehenden Abiturs sind. (Die Schule hat während der Ferien natürlich geöffnet und auch das Direktorat ist erreichbar und für Sie da. Mehr dazu in der morgigen Nachricht.)

Sollten Sie oder Ihre Kinder das dringende Bedürfnis haben, auch während der Ferien etwas für die Schule zu tun, dann fragen Sie bitte noch vor Freitag die entsprechende Lehrkraft z.B. um weitere Übungsmöglichkeiten, einen Lektüretipp oder ähnliches.

Sollte womöglich in der Zeit nach den Osterferien weiterhin Online-Unterricht notwendig sein, werden wir uns bemühen, auf Grundlage Ihrer und eurer Anregungen die Abläufe weiter zu optimieren.

 

Und sonst noch? –

Es ist echt kein Aprilscherz verborgen.
Morgen kommt eine genauere Information zu den restlichen Schulaufgaben in diesem Schuljahr.

Und jetzt heißt es singen – für große Hoffnungen!

 

Viele Grüße und bis morgen
Ihr und euer Peter Mareis

Informationen aus der geschlossenen Schule vom 31.03.2020

Liebe Eltern,

da es aktuell keine Neuigkeiten gibt, gibt es heute mal eine kurze Durchsage für Ihre Kinder (Lautsprecher anschalten, auf Audioleiste klicken):

 

Und damit Sie, liebe Eltern, heute nicht leer ausgehen, ein Bild für Sie. Es hängt in der Aula, ist ein Bild aus einer Serie der 7e mit dem Thema „Meine Eltern“ und trifft’s einfach: Sie sind „cool“ (siehe oben rechts)!

 

 

Viele Grüße und bis morgen
Ihr Peter Mareis