Informationen aus der geschlossenen Schule vom 27.03.2020

Dachau, 27.03.2020

Liebe Eltern,

die zweite Woche Schule ohne Schule nähert sich dem Ende. Sicher spielen sich langsam Routinen ein, sicher brausen aber auch verschiedenste Erscheinungsformen des „Lagerkollers“ auf. Um diesem möglichst entgegenzuwirken, kommen fürs Wochenende ein paar außerunterrichtliche Tipps gegen den besagten Lagerkoller:

Indoor-Fitness-Tipp von der Fachschaft Sport

Liebe Schulfamilie,

in dieser Zeit, in der unsere Bewegung etwas eingeschränkt ist und unsere Betätigung hauptsächlich im Informieren über den PC oder über andere digitale Medien besteht, kommt dem Sprichwort „Mens sana in corpore sano“ doch eine gewisse Bedeutung zu, auch wenn sie wohl von dem römischen Satiriker Juvenal etwas anders gemeint war. „Ein gesunder Geist steckt in einem gesunden Körper“ müsste wohl richtig übersetzt werden mit: „Es wäre zu wünschen, dass in einem gesunden Körper ein gesunder Geist steckte.“ Juvenal ging also wohl davon aus, dass die körperlich durchtrainierten Athleten geistig eher weniger durchtrainiert waren.

Dies kann aber nun nicht bedeuten, dass wir uns weiterhin nur dem Wissen widmen sollten. Auch etwas Kondition und Koordination kann Euch/Ihnen in der nächsten Zeit hilfreich sein. Daher möchten wir Euch/Ihnen heute ein kleines „Heimtraining“ empfehlen, um den Kopf ein bisschen frei zu kriegen. Dazu dienen Euch/Ihnen unterschiedliche Angebote im Internet, hier beispielhaft „ALBAs tägliche Sportstunde“: https://www.youtube.com/watch?v=3kbhr03wJh4. Wem die anstrengenden Übungen zu viel sind und wer mehr Spaß braucht: ab Minute 34 gibt praktische Sockenwurfübungen.

Es wünscht Ihnen die Sportfachschaft des Effner auch zu Hause einen „gesunden Geist in einem gesunden Körper“.

Herzliche Grüße
Jochen Uhrmann für die Fachschaft Sport

Besinnungs-Tipp von der Gnadenkirche Dachau

Frau Ehemann ist während ihres Vikariats bei uns an der Schule als evangelische Religionslehrerin. Das Seelsorge-Team der Gnadenkirche Dachau, in dem Frau Ehemann mitwirkt, stellt auf der Homepage verschiedene Angebote auch zum geistigen Auftanken zur Verfügung. Wenn Sie mal eine ruhige Minute haben oder brauchen, finden sie sicher etwas unter https://gnadenkirche-dachau.de/startseite/augenblick-mal/.

Musik-Tipp: Christian Benning

Unser ehemaliger Schüler, der Multi-Percussionist Christian Benning lädt uns alle zu einem Live-Konzert ein:
Er spielt jetzt am Sonntag, 29.03., um 18.30 Uhr ein Livestream-Konzert. Es wird über seine Seiten auf Facebook und Instagram („Christian Benning Percussion“) sowie über seinen YouTube-Kanal zu sehen sein: https://m.youtube.com/channel/UCFN17BHRaTysIKbS_v89f_w.

 

Und sonst? –

Wochenende! Und deshalb noch ein Musik-Tipp, fast eher ein Text-Tipp: Sehen Sie sich doch mal die unglaublich passenden Worte des uralten Comedian-Harmonist-Liedes „Wochenend und Sonnenschein“ an:

Wochenend und Sonnenschein
und dann mit dir im Wald allein
Weiter brauch ich nichts zum glücklich sein
Wochenend und Sonnenschein
[…]
Kein Auto keine Chaussee
Und niemand in unsrer Näh
Und tief im Wald nur Ich und Du
Der Herr der drückt ein Auge zu
Denn er schenkt uns ja zum glücklich sein
Wochenend und Sonnenschein.

Na, das passt doch wie die Faust der Ausgangsbeschränkung auf unser Auge! Und wenn Sie jetzt auch noch reinhören (https://www.youtube.com/watch?v=-ey9wYTOgew),  dann steht dem Glücklichsein nichts im Wege.

Flankiert sei dieses Gefühl vom Bild einer Schülerin aus der 8a, das zufällig gerade in der Aula hängt:

Glück aus Tuben, das wünsche ich Ihnen und euch für dieses Wochenende!

Viele Grüße und bis Montag!
Peter Mareis

Informationen aus der geschlossenen Schule vom 26.03.2020

Dachau, 26.03.2020 –

Liebe Eltern,

das Abitur ist gerettet. Die Kultusministerkonferenz hat sich klar dagegen ausgesprochen, das Abitur ausfallen zu lassen. Und wir freuen uns darüber, und mit uns auch die AbiturientInnen, denen wir die bestmöglichen Bedingungen schaffen werden. Für unsre Q-12-er ist es natürlich völlig klar, warum sie jetzt weiterlernen müssen, das Ziel ist ja schon in greifbarer Nähe. Bei unseren Jüngeren könnte es aber schon sein, dass die Bedeutung des Lernens trotz geschlossener Schule nicht so ganz greifbar ist. Unsere Schulpsychologin, Frau Adamczyk, gibt Ihren Kindern hier nun einige wichtige Tipps, …

… warum es jetzt wichtig ist, beim Lernen am Ball zu bleiben

 

Der deutsche Psychologe Hermann Ebbinghaus hat bereits Ende des 19. Jahrhunderts herausgefunden, dass das Behalten von Informationen von zwei Faktoren abhängt:
1) wie aufmerksam gelernt wird und
2) wie häufig wiederholt wird.
Die Vergessenskurve zeigt, dass bereits nach kurzer Zeit relativ viele Informationen verloren gehen.

Quelle: www.neuronation.de/gedaechtnistraining/vergessenskurve

 

Was kannst du gegen das Vergessen tun? 

  • wiederholen, wiederholen, wiederholen
  • tägliches Umwälzen der Informationen
  • mit Motivation ans Lernen gehen
  • mit vielen Sinnen lernen (lesen, schreiben, hören, sprechen, zeichnen)
  • dem eigenen Lerntyp entsprechend lernen (auditiv, visuell, motorisch, kommunikativ – Mischtypen sind die Regel)
  • Mindmaps anfertigen
  • clever lernen (ähnliche Stoffgebiete wie E/F oder M/Ph nicht nacheinander lernen)
  • mit Tandem-Partner lernen
  • Korrektur von fehlerhaften Aufgaben in ein Korrekturheft übernehmen

 

Ganz konkret könntest du dich jetzt z.B. gleich daranmachen, herauszufinden, welche Art von Lerntyp du bist. Lernst du besser, wenn du etwas hörst (auditiv), wenn du etwas liest oder siehst (visuell), wenn du dich beim Lernen bewegst (motorisch) oder lernst du am besten, wenn du mit jemandem darüber sprichst (kommunikativ)?
Je nachdem kannst du jetzt dein Lernen daran anpassen.

Das Wichtigste aber ist, dass du auch jetzt am Ball bleibst und die anstehenden Aufgaben auch wirklich angehst. Du schaffst das!

Online-Beschulung

Wir bekommen viele Rückmeldungen zur Online-Beschulung. Vielen Dank dafür!
Offensichtlich gehen auch beim Kultusministerium einige Nachfragen von Eltern ein und so informiert es heute auf seiner Homepage wie folgt:

Was müssen Eltern zuhause beachten? (akt. 26.03.2020, 12:40 Uhr)

Eltern können – je nach Möglichkeit! – ihre Kinder vor allem dabei unterstützen, einen geregelten Tagesablauf aufrechtzuerhalten, in dem Zeiten für schulische Aufgaben und die notwendigen Pausen einen festen Platz haben. Je nach Alter können Hinweise zur Bearbeitung oder Korrektur der Aufgaben helfen bzw. motivieren; Ziel sollte jedoch eine möglichst selbständige Bearbeitung der zur Verfügung gestellten Lernmaterialien sein. Nehmen Sie bei Fragen bitte Kontakt mit der Lehrkraft Ihres Kindes auf.

Ausgangsbeschränkungen und ausschließliches Lernen zu Hause sind für alle eine neue Situation. Jedes Kind, jede bzw. jeder Jugendliche reagiert darauf anders. Hier finden Sie 11 Tipps, wie Sie Ihr Kind in der aktuellen Lage unterstützen können.

(siehe auch: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6903/faq-zur-einstellung-des-unterrichtsbetriebs-an-bayerns-schulen.html)

 

Freilich wird es oft nötig sein, Ihre Kinder zu motivieren und zu unterstützen, aber die ganz wichtige Aussage ist, dass Sie nicht als Ersatzlehrkraft fungieren müssen. Der Schwerpunkt der Online-Beschulung ist, dass Ihre Kinder am Ball bleiben, üben und Gelerntes vertiefen. Neue Unterrichtsinhalte, die im Online-Unterricht behandelt werden, dürfen nicht in Schulaufgaben abgefragt werden, ohne im regulären Unterricht noch einmal aufgegriffen und besprochen worden zu sein. Gleichwohl müssen sie natürlich trotzdem gelernt werden. Es sind ja keine Ferien (zumindest diese und nächste Woche noch).

Lehrkräfte der Klasse Ihres Kindes werden in den nächsten Tagen bei Ihnen nachfragen, wie es denn so läuft mit Heimunterricht und Ausgangsbeschränkung. Ihre Rückmeldungen helfen uns, die auch für uns unbekannte Situation besser einzuschätzen.

Nach wie vor gilt aber auch: Wenden Sie sich bei Problemen bitte gleich und direkt an die Lehrkräfte. Wenn Sie Beratung oder ein Telefonat brauchen, sagen Sie es ihnen bitte. Wir sind gerne dazu bereit und können z.B. auch telefonisch Sprechstunden abhalten. Für dringende Sachen oder wenn ein wichtiger Kontakt nicht zustande kommt, können Sie auch immer hier in der Schule anrufen.

 

Und sonst? –

Heute war ich im Schulhaus in der Steinstraße unterwegs. Alle Gerüste sind dort jetzt weg, von außen schaut es super aus und auch innen wird fleißig gewerkelt. Die beiden neuen Räume (Ruheraum und Bastelraum) haben jetzt schon die Böden drin und warten sehnsüchtig darauf, dass die Kinder darin basteln und sich ausruhen.

Im Klassenzimmer einer 6. Klasse habe dann ich diese wunderschöne Wand gefunden, auf der sich die Kinder ihre Gedanken zum schulischen Zusammenleben gemacht haben:

Meinen Favoriten in unserer aktuellen Situation finden Sie unten links.

In diesem Sinne!

Viele Grüße und bis morgen
Peter Mareis

Informationen aus der geschlossenen Schule vom 25.03.2020

Dachau, 25.03.2020 –

Liebe Eltern,

heute gibt es – zumindest von meiner Seite – nichts wesentlich Neues zu berichten. Außer vielleicht einem kurzen ornithologischen Bericht. Da es in den letzten Tagen ja ungewöhnlich ruhig rund ums Schulgelände ist, wird mein Büro zunehmend zur Vogelbeobachtungsstation. So ziemlich alle heimischen Vogelarten lassen sich hier blicken und ausgiebig bestaunen.
Jeden Tag werden es mehr, und Sie können sich denken, wie überrascht ich war, als ich heute sogar im Schulhaus Vögel entdeckte.

Hier ein Bild vom Eingang unserer Schule:

Rechts und links im Übrigen, das sind weder wilde noch schräge Vögel, sondern unsere beiden Hausmeister im Haupthaus, die hier alles auf Vordermann bringen. Beide möchten Sie und Ihre Kinder auf diesem Wege herzlich grüßen.

Und ich auch. Bis morgen.
Peter Mareis