Josef-Effner-Gymnasium und TC Dachau 1950 gestalten gemeinsam den Sportunterricht für über 200 SchülerInnen

Bereits seit Jahren stehen das Josef-Effner-Gymnasium und der TC Dachau in enger Verbindung, wenn es z.B. um die Nutzung der Tennisplätze im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia geht.

Als in den Osterferien 2021 ein Wasserschaden die Dreifachhalle der Schule bis zum Ende des Schuljahres unbenutzbar machte, war die Not der Sportfachschaft groß. Gerade nach einer sehr langen Zeit ganz ohne Sportunterricht aufgrund der Einschränkungen von Corona sollte die Bewegung der SchülerInnen nun unbedingt wieder gefördert werden. Eine Lehrkraft, die zusammen mit ihrer Familie schon lange im TC Dachau eine aktive Rolle einnimmt, hatte die rettende Idee, den Tennisverein und die Tennisschule Zick um Hilfe zu bitten.

Peter Zick war sofort für die Zusammenarbeit zu gewinnen, so dass an den Donnerstagen bis zum Schuljahresende jeweils drei Schulklassen hintereinander vormittags eine Einführung in den Tennissport bekamen. Hierfür wurden vom TC Dachau sechs Plätze zur Verfügung gestellt, auf denen den SchülerInnen das Tennisspiel nahegebracht wurde, an Regentagen wurden die Plätze in der Tennishalle genutzt. Das Training hat Peter Zick selbst gestaltet, unterstützt von der jeweiligen Sportlehrkraft sowie Leon Meyer, der derzeit ein FSJ im Verein ableistet. Das Material für die Klassen stellte die Tennisschule Zick.

Die SchülerInnen nahmen die Abwechslung mit großer Begeisterung auf und auch von den Eltern gab es durchweg positive Resonanz. Da durch die Kooperation mehr als 200 SchülerInnen in Kontakt mit Tennis treten konnten, besteht berechtigte Hoffnung, dass einige dauerhaft für diesen Sport begeistert werden können. Gleichzeitig wird dadurch auch zukünftig die Zusammenarbeit von Schule und Verein im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ am Leben gehalten.

Martina Notz


Zuletzt überarbeitet am 05.09.2021