13 Questions – Lehrer ganz privat: Herr Balling

Nr. 4 –

Für unser etwas anderes Interviewformat habe ich diesmal mit Herrn Balling gesprochen und ihm wie immer ein paar spezielle Fragen gestellt. Aber lasst uns sehen, wie Herr Balling (Französisch, Latein) geantwortet hat…

Für welche Eigenschaft haben Sie schon öfter Komplimente bekommen?

Ich wurde von Schülern häufiger dafür gelobt, dass es bei mir im Unterricht oftmals lustig ist, ansonsten wurde ich auch von Menschen außerhalb der Schule dafür gelobt, dass ich lockerer bin als ich manchmal sein sollte.

Wenn Sie drei geschichtliche Personen zum Essen einladen könnten, welche wären das?

Als Lateinlehrer wäre der erste auf jeden Fall Octavian Augustus. Aus dem einfachen Grund, dass ich mich mit ihm auf Latein unterhalten könnte. Und außerdem würde ich mir von ihm die römische Geschichte erzählen lassen.

Der zweite wäre Helmut Rahn. Von ihm würde ich mir berichten lassen, wie es sich angefühlt hat, 1954 das letzte Tor zu schießen und Deutschland zum Weltmeister zu machen.

Der heilige Franziskus von Assisi darf außerdem nicht fehlen. Er hat um das Jahr 1000 n. Chr. gelebt und ist einer der wenigstens, der richtig im Christentum, also nach Jesus‘ Worten gelebt hat.

Was war Ihr schönstes Reiseerlebnis?

Als ich mit meiner Frau durch die jordanische Wüste gegangen bin. Wir sind dann auf den höchsten Berg Jordaniens gestiegen und beim Sonnenuntergang habe ich meine Frau gefragt, ob Sie mich heiraten möchte. (hach, da schmilzt das Herz der weiblichen Redaktion)

Was macht für Sie ein Genie aus?

Es geht andere Wege als die, die schon bekannt sind, weil es sich neue Fragen stellt und mit dem Wissen, das bereits vorhanden ist, nicht zufrieden ist.

Wenn es eine persönliche Flagge für Sie geben würde, wie würde diese Flagge aussehen?

Hmm… (nachdenklich) schwer zu sagen… Aber auf jeden Fall würde sie Rot und Weiß beinhalten, da ich ein supergroßer Fan des FC Bayern bin!

Haben Sie eine Lieblingsserie? Wenn ja, welche?

Nein, habe ich nicht, ich bin überhaupt kein Serienmensch… Ich muss zugeben, manchmal zwingt mich meine Frau dazu, irgendeine Serie über Ärzte zu schauen. (lautes Lachen miteinander – Herr Balling gehört wohl zu den Grey’s-Anatomy-Geplagten)

Wenn Sie nur noch ein Lebensmittel für den Rest Ihres Lebens essen dürften, welches wäre das?

Absolut Schokolade, ich bin süchtig danach (das kommt mir irgendwie sehr bekannt vor)

Wie denken Sie wird die Welt in 50 Jahren aussehen?

Die Welt wird definitiv anders aussehen. Vieles oder alles wird digitalisiert werden, es wird auch keine Geschäfte mehr geben, wie wir sie jetzt kennen. Die Sachen, die jetzt für uns normal sind, werden dann nicht mehr so normal sein. Viele Dinge werden auch praktischer sein, da sie über den Computer erledigt werden. Aber ein guter Aspekt ist auch, dass die Medizin viele Fortschritte machen wird und für Krankheiten wie z.B. Krebs eine Behandlung möglich sein wird, sodass die Überlebenschancen im Vergleich zu heute höher sein werden.

Von welchen Fabelwesen würden Sie sich am meisten wünschen, dass es wirklich existiert?

Das ist gar nicht so mein Ding (lautes Lachen). Aber am ehesten würde ich mir eine gute Fee wünschen, damit sie mir, wenn ich traurig bin, ein Wunsch erfüllen kann.

Was ist für Sie das typischste deutsche Wort?

Das klingt vielleicht komisch, aber für mich ist das typischste deutsche Wort ganz einfach „Scheiße“… Auch bei Touristen – das erste Wort, das sie lernen, ist immer scheiße.

Glauben Sie an Zufall und Glück?

Zufälle gibt auf jeden Fall und auch Glück, obwohl man es manchmal nicht merkt.

Finden Sie es einfacher, jemanden zu lieben oder jemanden zu hassen?

Es ist viel einfacher, jemanden zu lieben. Wenn man jemanden hasst, ist es viel anstrengender, da man dieses „Spiel“ auch durchhalten muss.

Meine letzte Frage an Sie: Wenn Ihr Leben ein Buch wäre, wie würde der Titel lauten?

„Am Ende ist doch alles gut gegangen.“

Und mit diesem schönen Schlusswort bedanke ich mich herzlich für das wirklich unterhaltsame Interview mit Herrn Balling und gebe zu, viele neue Dinge über ihn erfahren zu haben. Ich glaube, selbst Herr Balling war manchmal von den Fragen überrascht und musste ein bisschen nachdenken. Ich hoffe, ihr hattet genauso viel Spaß wie ich und wünsche euch noch eine schöne Zeit bis zum nächsten Interview.

Schreibt gerne an Frau Beurer, wenn ihr gerne jemand Speziellen als nächsten Interviewkandidaten hättet.

Bis zum nächsten Mal

Eure Greta Lanza <3, 7h für die Effner-Welt

 

Hier sind weitere Beiträge des Redaktionsteams der Effner-Welt zu finden. Viel Spaß beim Lesen!